Atemberaubende Computerscans der Mumie „Golden Boy“ aus dem alten Ägypten enthüllen 49 versteckte Amulette

Unglaublich detaillierte Computertomographie (CT) des sogenannten „Goldenen Jungen“ Mumie Im alten Ägypten wurde ein verborgener Schatz von 49 Amuletten entdeckt, von denen viele aus Gold waren.

Die junge Mumie erhielt ihren Spitznamen wegen ihres schillernden Reichtums, zu dem auch eine vergoldete Kopfmaske gehörte, die im Sarkophag der Mumie gefunden wurde. Forscher glauben, dass er etwa 14 oder 15 Jahre alt war, als er starb, da seine Weisheitszähne noch nicht durchgebrochen waren.

Leave a Comment