Das Sportversicherungsgeschäft wird bis 2025 voraussichtlich 600 Milliarden US-Dollar erreichen

Die globale Expansion der professionellen Sportindustrie, gepaart mit unterschiedlichen Versicherungsbedürfnissen, hat in den letzten Jahren zu einem exponentiellen Wachstum des Sportversicherungsgeschäfts geführt.

DBRS Morningstar geht davon aus, dass das Unternehmen weiter wachsen und bis 2025 einen Umsatz von 600 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Lloyd’s hat bisher allein für sportbezogene Unfall- und Krankenversicherungspolicen Prämien in Höhe von über 150 Millionen £ versichert.

In einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung betonten Analysten von Ratingagenturen die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Sportversicherungen; Jeder Sport ist mit Risiken verbunden, und nur ein Teil dieser Risiken ist möglicherweise durch reguläre Versicherungspolicen abgedeckt.

Die Analysten sagten: „Die Versicherungsbedürfnisse professioneller Spieler und Teams sind sehr komplex und erfordern eine spezielle Deckung, die hauptsächlich vom Markt von Lloyd’s of London und einer begrenzten Anzahl von Sach- und Unfallversicherungsunternehmen angeboten wird.

„Profisportler sind meist zivilrechtlichen Haftungs- und Unfallrisiken ausgesetzt, die an den Versicherungsmarkt weitergegeben werden können. Sportstätten, Profiligen, Veranstalter und Vereine sind zusätzlichen Risiken ausgesetzt, darunter physische Schäden an Infrastruktur und Ausrüstung, allgemeine Haftpflicht, Organhaftung, Betriebsunterbrechung und Veranstaltungsabsage.”

Stratum, SIA-Partner

Die Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung ist ein wichtiges Instrument des Risikomanagements für Profisportler und Mannschaften, die im Falle einer Verletzung erhebliche Einkommensverluste erleiden können.

Profiteams können eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schlüsselspieler abschließen, um sich finanziell abzusichern, da sie möglicherweise verpflichtet sind, das Gehalt eines verletzten Spielers im Rahmen eines garantierten Vertrags weiter zu zahlen. Dritte, wie z. B. Hauptsponsoren, können auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung für bestimmte Athleten auf der Grundlage ihres versicherbaren Interesses abschließen, während Spieler eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können, um sich gegen eine Verletzung am Karriereende zu schützen.

Auch bei professionellen Sportveranstaltungen ist die Betriebsunterbrechungsversicherung ein wichtiger Schutz. Beispielsweise schützt die Veranstaltungsrücktrittsversicherung, die in diese Kategorie fällt, den Versicherten vor Gewinnausfällen, die das Unternehmen infolge eines versicherten Risikos erleidet, das zur Einstellung seines Betriebs führt.

Im Laufe der Geschichte haben viele Fälle wertvolle Informationen für Sportorganisationen geliefert, die versuchen, Verluste durch die Absage von Wettkämpfen zu reduzieren. Darüber hinaus verfügt die Versicherungsbranche über die Erfahrung und das Kapital, die erforderlich sind, um professionelle Stadien und Arenen sowie Großveranstaltungen wie die Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften in erheblichem Umfang abzusichern, so Analysten.

Die Ratingagentur fügte hinzu: „DBRS Morningstar geht davon aus, dass Betriebsunterbrechungs- und Veranstaltungsausfallversicherungen angesichts der jüngsten Pandemie und ihrer erheblichen finanziellen Auswirkungen auf eine große Anzahl von Sportstätten zunehmendes Interesse von professionellen Sportorganisationen wecken werden.“

Lloyd’s Syndicates entwickelte detaillierte Modelle zur Berechnung des Versicherungswerts von Nationalmannschaften und nutzte diese zur erfolgreichen Vorhersage der Ergebnisse der letzten beiden Weltmeisterschaften. Nach seiner Prognose für Katar 2022 wird England das Turnier gewinnen.

Analysten sagten: „Die Berechnung des Versicherungswerts eines Fußballers setzt sich aus verschiedenen Indikatoren wie aktuellem und zukünftigem Gehalt, Sponsoring, Alter und Position auf dem Platz zusammen. Mit Unterstützung des Center for Economics and Business Research prognostizierte Lloyd’s erfolgreich die Ergebnisse der FIFA Fussball-Weltmeisterschaften 2014 und 2018 auf Basis der geschätzten kollektiven Versicherungswerte der am Turnier teilnehmenden Nationalmannschaften.

„Die zugrunde liegende Logik hinter Lloyds Vorhersagen ist, dass Nationalmannschaften mit höheren kollektiven Versicherungswerten bessere Chancen haben, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Der jüngste Erfolg des Modells zeigt das Potenzial für Versicherungsunternehmen, die Spielerleistung anhand des finanziellen Werts zu bewerten.“

Mit 3,17 Mrd. £ hat England den höchsten geschätzten Versicherungswert. Die zweit- und drittgrößte Nationalmannschaft mit dem höchsten versicherten Wert bei dem Turnier sind Frankreich mit 2,66 Mrd. £ bzw. Brasilien mit 2,56 Mrd. £.

Die Rating-Agentur kam zu dem Schluss: „DBRS Morningstar stellt fest, dass die Lloyd’s-Schätzung des Versicherungswerts eines Spielers, die für die WM-Prognose verwendet wird, nicht unbedingt mit dem aktuellen Versicherungswert dieses bestimmten Spielers verknüpft ist, sondern nur eine Schätzung seines potenziellen Einkommens vor dem Rücktritt ist. über aktuelles Gehalt, Potenzial für Einkommenswachstum und Unterstützungseinkommen. Laut Lloyd’s ist dies ein guter Indikator für die Leistung von Spielern und Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft.”

Druck, PDF und E-Mail verfügbar

Leave a Comment