Raven Jacksons schillerndes Debüt – The Hollywood Reporter

Raven Jackson begann als Dichterin, was das Herzstück ihres eloquenten, phantasievollen Erstlingswerks ist. Alle unbefestigten Straßen Geschmack von Salz zeigt in elegant komponierten Vignetten das Leben einer schwarzen Frau im ländlichen Süden. Auf dem Papier klingt dieser Ansatz zu teuer, um damit zu leben. Da die Geschichte Mac von ihrer Kindheit in den 1970er Jahren über mehrere Jahrzehnte begleitet, hat der Film minimale Dialoge und eine Erzählung, die Ausschnitte aus ihrem Leben in zeitversetzten Episoden bietet. Aber durch ein Wunder werden alle seine Elemente kombiniert. Jacksons gewagter, wunderschön realisierter Film zeigt pure künstlerische Vision auf der Leinwand.

Jackson zitierte Julie Dash Töchter der Asche Als Einfluss und wie in diesem bahnbrechenden Film von 1991 ist jede Szene so durchdacht komponiert, dass sie eine Fülle von Informationen und Emotionen vermittelt. Auf 35 mm gedreht, versetzt Jomo Frys opulente Kinematografie die Geschichte in eine Landschaft aus Wäldern, Flussufern und unbefestigten Straßen. Die Geräusche von Platzregen, Donner und Grillen sind ein wesentlicher Bestandteil des Erlebnisses. Mack reist nie weit von zu Hause weg, und während des gesamten Films prägt die schwarze Kultur des Südens auch die Familiengeschichte, wobei Macks Mutter, Schwester und Großmutter mächtige Kräfte sind.

Alle unbefestigten Straßen Geschmack von Salz

Wesen

Ein Wunder der Bilder und Emotionen.

Veranstaltungsort: Sundance Film Festival (USA-Dramawettbewerb)
Regisseur und Drehbuchautor: Rabe Jackson
Gießen: Charlene McClure, Moses Ingram, Sheila Atim, Chris Chalk, Kayleigh Nicole Johnson, Reginald Helms Jr.

1 Stunde 37 Minuten

Insgesamt bewegt sich der Film ungefähr chronologisch, blitzt aber auch mit leichtem Abruf in der Zeit vor oder zurück. Aber auch ohne eine traditionelle Erzählung, Alles Feldwege schafft den Sinn eines ganzen Lebens. In den ersten Folgen ist Mac ein Kind mit großen Augen, gespielt von Kayleigh Nicole Johnson, die mit ihrem Vater (Chris Chalk) angeln lernt. Um den Stil des Films festzulegen, sehen wir eine Nahaufnahme ihrer Hand im Wasser, gefolgt von einer Bewegung über eine Fischschuppe. Sein Mund bewegt sich immer noch, nachdem sie ihn gefangen hat, und das Mädchen ist eindeutig nicht bereit, ihn sterben zu lassen, alles ohne ein Wort zu sagen. In anderen Folgen fahren sie und ihre Schwester Josie schweigend im Auto zur Beerdigung ihrer Mutter und auf der Ladefläche des Pickups ihres Vaters, um nach Hause zurückzukehren. Die Umgebung und Ruhe der kleinen Mädchen sagen uns alles, was wir wissen müssen. Als Kind fuhr Mac mit seinem besten Freund Wood auf seinem Dirtbike auf unbefestigten Straßen, und sie küsste ihn als Kind.

Ab ihren Teenagerjahren wird Mack von Charlene McClure gespielt, einer Freundin von Jackson, die noch nie zuvor professionell gespielt hat, aber genauso gut wie andere Schauspieler darin ist, Gefühle ohne Worte zu vermitteln. Sheila Atim (U-Bahn und Die Frau König) spielt Macks Mutter in mehreren herausragenden Szenen, von denen eine das Auftragen von Lippenstift auf einer Party beinhaltet und eine andere sie wie ein Baby wiegt. Moses Ingram (Dritte Schwester in Obi Wan Kenobi) ist die ruhige, aber kraftvolle Präsenz von Macs Schwester Josie, deren unterstützende Rolle im Leben ihrer Schwester allmählich klar wird.

Jacksons Zeitverschiebungen sind immer verständlich. Ähnliches Haar in zwei Zöpfen sagt uns, dass wir immer noch auf Mac schauen, während goldene Creolen darauf hinweisen, dass sie eine ältere Iteration ist. Die Kamera blickt oft von hinten auf ihre Figuren, die unbewegten Figuren von uns abgewandt. Hier spricht die Körpersprache mehr als Worte. Als die erwachsenen Mack und Wood (Reginald Helm Jr.) sich wiedersehen, ist er ein verheirateter Vater, sie ist irgendwo im Urlaub von ihrem Job als Managerin, und allein ihre Gesichter offenbaren eine Geschichte von Schmerz, Verlust und Liebe. Während sie sich umarmen, lässt Jackson die Kamera verweilen. Das Tempo ist gemächlich, aber das ist kein Euphemismus für langsam. Der eindringliche Stil ist fesselnd, und nachdem Wood gegangen ist, sehen wir Mack wieder von hinten, ihre Schultern heben sich in stummen Schluchzern, die wir hören. Solche Szenen werden berührend, auch wenn die Ereignisse dahinter bewusst nur skizziert sind.

Eine weitere wichtige Vignette zeigt Mac mit ihrer neugeborenen Tochter und Josie an ihrem Krankenhausbett. Es wird einige Zeit dauern, zu dieser Szene zurückzukehren und sie besser zu verstehen, und selbst dann hätten die Umstände vollständiger vermittelt werden können. Macks entscheidende Entscheidung über ihr Kind ist ein seltenes Beispiel dafür, dass Jacksons Erzählung eher vage als elliptisch ist.

Der Titel des Films wird in einer frühen Szene erwähnt, in der Mack und ihre Mutter auf der Suche nach Nuggets im Lehmboden graben. Wie ihre Großmutter später erklärt, hat ihre eigene Mutter ihr beigebracht, dasselbe zu tun, eine Tradition, die die Frauen in der Familie mit der Natur verbindet. Der Film selbst sagt nie, dass der Brauch, Dreck zu essen, aus Westafrika stammt, aber das muss er auch nicht. Es reicht zu wissen, dass die Großmutter etwas Sinnvolles vermittelt. Auf poetische Weise Alle unbefestigten Straßen Geschmack von Salz bittet um eine Übersetzung, was die üblichen Erklärungen überflüssig macht.

Jacksons emotional bewegender Film ist zwar immer poetisch, aber auch zugänglich. Eine Sache, die bestätigt werden muss, ist, dass es von A24 produziert wird, einer Firma, die ihre Filme nicht in den künstlerischen Kaninchenbau gehen lassen will.

Leave a Comment